Wahlstedt, 11.02.2017

Ausbildungsdienst Februar

Kalte Temperaturen, eisiger Wind und am Ende des Tages noch Schnee. Das hält keinen THW'ler auf.

Erkundung der Einsatzstelle durch die Sägeführer

Am Vormittag begann für die Helfer der 2. Bergungsgruppe eine "Schnupperstunde" im Bereich Atemschutz und für die Atemschutzgeräteträger eine Belastungsübung.

Atemschutz ist ein wichtiger Bestandteil im THW, denn mit einem umluftunabhängigen Gerät ist es möglich in Bereichen zu arbeiten, wo ein geringer Sauerstoffanteil oder viele Schadstoffe das Leben der Einsatzkräfte gefährden.

So wurden die Helfer an die Thematik herangeführt, um sich selbst einen Eindruck zu verschaffen, wie eingeschränkt das Arbeiten mit einer Atemschutzmaske ist. 

Nach dem Mittag wurde ein potentielles Einsatzszenario nachgestellt. Hierbei sollte ein Baum gefällt werden, der den Motorkettensägenführern viel abverlangen sollte (da der Baum im oberen Bereich des Stammes hohl gewesen ist und sich zusätzlich in ca. 2m Höhe aufspaltete). Das Fällen des Baumes in einen vorgegebenen Bereich durch gezielte Sägeschnitte und zusätzlich die Arbeit mit dem Mehrzweckzug (mit einer Umlenkrolle) führten schlussendlich zu einem guten Ergebnis, da das Ziel erreicht wurde. 

Gleichzeitig wurde diese Übung genutzt, um die Helfer in die Gefahren dieses Szenarios einzuweisen und die Arbeit an einer solchen Einsatzstelle zu trainieren. 


  • Erkundung der Einsatzstelle durch die Sägeführer

  • Einweisung einiger Helfer

  • Baum erfolgreich gefällt.

  • Nacharbeiten am Baum

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: